Informationen über Tennis in der Schule

poppe3Der TVM bemüht sich weiterhin sehr intensiv darum, Vereine und Schulen im Rahmen von Kooperationen zusammenzuführen. In diesem Zusammenhang bietet der TVM allen Vereinsvertretern, Trainern und auch Lehrern eine Ausbildung zum Schultennis-Coach an. Wir möchten allen Vereinen die Möglichkeiten bieten, ihren interessierten Trainern (Mindestalter: 17 Jahre) oder auch ehrenamtlichen Unterstützern, diesen Ausbildungsgang zu ermöglichen. Auch für die C- und B-Trainer dient dieser Lehrgang, als anerkanntes Fortbildungsmodul zur Weiterbildung.

Hier nun ein paar Hinweise zur 1. Ausbildung zum Schultennis-Coach 2017:

Termin:                       Sa. 26.08. - So. 27.08.2017 von 9 – 16 Uhr

Ort:                            TC Liblar; An der Schwarzau in 50374 Erftstadt

Schultennis7Mit freudigen Gesichtern und großem Interesse nehmen die Grundschüler den Tennisvielseitigkeits-Wettbewerb des TVM auf. Freude an der Bewegung, etwas Neues ausprobieren  und das Miteinander im Team stehen dabei im Vordergrund. Diese Vorgehensweise kommt auch in den Schulen gut an und die Lehrer können das Bewegungskonzept des Schultennis völlig neu erleben. Bereits 3x war der TVM in verschiedenen Grundschulen im Verbandsgebiet:

Der Auftakt wurde Anfang Februar in Bergheim-Glessen gemacht. Der begleitende Lehrer der Rochusschule Stefan Contzen hatte mit Schultennisreferent A.Poppe mächtig Spaß mit den Kindern des 3. und 4.Schuljahres. Nach einem Warm-Up auf der Tennisautobahn folgten Staffeln mit Schlägern, Bällen,Hürden und großem Einsatz .Der Tenniswettbewerb im blauen Feld mit LOW-T-Ball zeigte wieder einmal, daß jedes Kind das Rolltennisballspiel ausüben kann. In der abschließenden Sieherehrung wurde jede, wirklich jede Leistung, hervorgehoben und prämiert. Die Kinder hatten mächtig Spaß beim 1.Bergheimer TVW 2017.

Hallo Tennisvereine,

über den Landessportbund werden wieder Projekte mit Kita, Ganztag und Inklusion gefördert. LSB-Fördermittel zu vergeben: 1000 € für Ihr Projekt. Auch in diesem Jahr werden wieder Projektfördermittel in Höhe von 1000€ pro Verein vergeben: Im Rahmen des Landesprogramms 1000x1000 des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (MFKJKS) und des Landessportbundes NRW (LSB), werden aktuelle beziehungsweise geplante Projekte im schulischen Ganztag (Grund- und weiterführende Schulen), Kindertageseinrichtungen und im Bereich Inklusion gefördert.

Ihren Projektantrag (Anlage B) sowie den Antrag auf vorzeitigen Maßnahmenbeginn (Anlage G) senden Sie per Post, Fax oder Mail mit Unterschrift (§26 BGB)  spätestens bis 13.04.2017 an den entsprechenden Stadt- oder Kreissportbund, der ist für die Bewilligung zuständig. Es kann auch sein, dass ein anderer Einsendeschluss bei den verschiedenen Bünden besteht. Informieren Sie sich rechtzeitig über den Stichtag.  

Unterlagen für die Projekte:

Anlage B 1000x1000_Antrag_Verein_an_SSB_KSB / Anlage C 1000x1000_Richtlinien / AnlageD_Konzeption2017 / Anlage E_ANBEst_P_2017 / Anlage G Antrag auf vorzeitigen Maßnahmen Beginn

 

Kibaz 2 0009Am Freitag, den 27.01.17 besuchten alle Erstklässler/innen der Leverkusener GGS Theodor Fontane Schule den RTHC Bayer Leverkusen um dem Sport und vor allem dem Hockey & Tennis näher zu kommen und das Kinderbewegungsabzeichen –KIBAZ- zu erwerben. Die Idee des Abzeichens liegt darin, die Kinder schon früh für Bewegung, Sport und Spiel zu begeistern, ohne konkrete Vorgaben zu machen! Aus gemeinsamer Initiative der fünf Landesfachverbände wurde das Kibaz letztes Jahr entworfen und nicht nur auf den allgemeinen Sport, sondern auch speziell auf die verschiedenen Sportarten angepasst, wobei alle Formen des Kibaz folgende Hauptbereiche beinhalten:

  • Motorische Entwicklung
  • Wahrnehmungsentwicklung
  • Soziale Entwicklung
  • Pysisch-emozionale Entwicklung
  • Kognitive Entwicklung

TVW 2016 Bonn SmallJetzt hat es auch Bonn erwischt: Der 1.Tennisvielseitigkeits-Wettbewerb 2016 für Grundschulen fand am 25. Oktober 2016 in der Grundschule in Bonn- Röttgen statt. Erwartungsfroh, neugierig und voller Elan nahmen 40 Kinder aus 3 Grundschulen die Turnhalle in Beschlag . Nach ein kurzer Begrüßung und einen Warm-Up „ auf einem Strand“ starteten die Kinder der 3./ 4.Klasse in einen vielseitigen Teamwettbewrb mit vielen Motorikstaffeln und dem Low-T-Ball- Tenniswettkampf.Aufopferungsvoll kämpften die Kids in einer Hin- und Rückrunde um jeden Punkt und jede Platzierung. Durch den Wettbewerb führte das bewährte Schultennis-Team um Jüngstenreferent A.Poppe, die noch von den mitgereisten Lehrern und dem Vorsitzenden vom TC Röttgen ,K.Balali ,unterstützt wurde. Begeisterung und Freude kamen nicht zu kurz, ebenfalls die Ausdauer der Kinder war bemerkenswert: Die 2,5 Stunden mit sprinten, schlagen, springen, jonglieren und übergeben überstanden sie mit Bravour, ebenso war die Zuhörfähigkeit bemerkenswert.

Wenn noch vor einigen Jahren der Tennisboom so stark war, dass viele Tennisvereine dem Bedarf gar nicht mehr gerecht werden konnten, so haben sich die Zeiten doch erheblich verändert. Lange Schulzeiten der Kinder, ein großes Angebot verschiedenster Sportarten und nicht zuletzt das digitale Zeitalter sind einige Gründe, die das Zeitmanagement der Kinder und deren Familien stark einschränken. Der Umgang mit dem Ball, die koordinative Entwicklung, das Knüpfen sozialer Kontakte, das sich miteinander Messen und vieles mehr bietet das Tennisspiel nicht nur für Kinder.

Was also tun, wenn das Interesse am Tennissport nachlässt, jedoch die Faszination dieser Sportart bis heute unbestritten ist?

Der Tennisclub Kohlscheid erkennt diese Problematik und erarbeitet im Zusammenspiel mit dem Vorstand, vielen engagierten Eltern und der Tennisschule enjoy-tennis ein Konzept mit dem Ziel einer Kooperation zwischen Tennisverein und Grundschule. Für dieses Konzept konnten bisher 3 Kohlscheider Grundschulen gewonnen werden: Kämpchen, Pannesheide und Kohlscheid - Mitte. An vier kompletten Schultagen war das Trainerteam an den Schulen vor Ort und die Begeisterung der Kinder war phantastisch. Alle Kinder bekamen die Gelegenheit, im Rahmen des Schulunterrichts in der eigenen Sporthalle oder auf dem entsprechenden Schulgelände die Grundlagen des Tennisspiels kennen zu lernen. An dieser Stelle geht ein besonderer Dank an die jeweilige Schulleitung und das zuständige Lehrpersonal!