HTC MädelsDie Mädels des HTC SW Bonn krönten die Sommersaison 2017 mit zwei Oberligameisterschaften. Sowohl die Juniorinnen U18 als auch die Mädchen U15 gewannen jeweils ohne Niederlage mit einem Punkteverhältnis von 10:0 souverän die Mittelrheinmeisterschaft. Für die Juniorinnen U18 geht es nun am 16. und 17. September auf eigener Anlage um die NRW-Meisterschaft. Als Ausrichter darf der TVM mit der zweitplatzierten Mannschaft der abgelaufenen Oberligasaison RW Köln einen weiteren Starter ins Rennen schicken.

Mit dem Niederrheinmeister Buschhausener TC und dem Westfalenmeister Tus Ickern werden zwei weitere extrem starke Mannschaften erwartet. Am Samstag finden zunächst die beiden Halbfinalspiele statt, am Sonntag dann das Finale und Spiel um Platz 3. Gespielt wird in 4er-Mannschaften, sprich vier Einzel und zwei Doppel. Für den HTC SW Bonn gehen folgende Spielerinnen an den Start: Katrin Landsberg, Marie v. Bracht, Lisa Walter, Lena Klein, Lara Müller, Gina Stapper.

Der noch sehr jungen U15 Mannschaft gehört die Zukunft. Mit Rebecca Müller (2004), Anna Linn Puls (2006), Lisa Hartmann (2004) und Jana Merdenz (2003) stellte man die mit Abstand jüngste Mannschaft aller Oberligateams. Vorentscheidend war der in den Einzelergebnissen knappe, aber letztendlich deutliche 5:1-Sieg am vorletzten Spieltag gegen den Favoriten RTHC Leverkusen. Trainer Felix Bonanni sieht großes Potenzial und hofft auf weitere gemeinsame Erfolge: "Die Mädels entwickeln sich hervorragend bei uns im HTC. Der Teamgedanke steht im Vordergrund, die Kids wachsen dadurch nicht nur auf sondern auch neben dem Platz."

Der Erfolg der Juniorinnen U18 ist vielleicht sogar noch etwas höher einzuschätzen. Als Aufsteiger gingen die Mädels mit dem Ziel gesichertes Mittelfeld in der höchsten deutschen Liga an den Start und mussten sich direkt in den ersten drei Spielen mit den besten Teams der letzten Jahre messen (RTHC, RW Köln, Troisdorf). Nach überzeugenden Leistungen und drei deutlichen Siegen stand man vor den letzten beiden Partien als klarer Favorit auf die Meisterschaft ganz oben. Auch diese Drucksituation meisterten die Mädels und feierten ebenfalls die Meisterschaft im Oberhaus. Trainer Felix Bonanni ist sehr stolz auf die Entwicklung in den vergangenen Jahren: "Die Mannschaft hat seit 2014 kein einziges Spiel verloren. Das zeigt die enorme Konstanz und Qualität des Kaders. Das Team ist der Star, jede Spielerin stellt ein wichtiges Puzzleteil dar. Nur so kann man gemeinsam erfolgreich sein und sich sportlich und sozial gut entwickeln."

Abgerundet wurde die Saison durch den Aufstieg der 2. Juniorinnen Mannschaft in die 1. Verbandsliga.