U10 Team Cup LR

Die 42. Auflage des U10 Team Cups fand vom 9.-10.3.2019 im LLZ in Köln-Chorweiler statt. Alle 4 Bezirke des TVM traten dabei in einem Vielseitigkeitswettbewerb gegeneinander an. Die Mannschaften bestanden aus 4 Jungs sowie 4 Mädchen des Jahrgangs 2009. Nach zwei spannenden Wettkampftagen setzte sich dieses Jahr das Team des Bezirks Linksrheinisch durch und sicherte sich den insgesamt 20. Titel. Köln wurde als Titelverteidiger Zweiter, gefolgt von Aachen und Rechtsrheinisch. 

Der Modus:

Der Winter Cup startete am Samstag mit Cool Runnings, einer Art American Football in vereinfachter Form, für die Mädchen und Prellballkönig für die Jungs als Mannschaftswettbewerbe. Ein Sieg brachte 2 Punkte und ein Unentschieden 1 Punkt. Anschließend wurden von den insgesamt 3 Tennisrunden die ersten 1,5 Runden ausgetragen. Gespielt wurde ein normaler Satz mit grünen Bällen bis 6, wobei jeder gewonnene Satz dem Team 1 Punkt bringt. 

Der Sonntag begann mit den restlichen Runden Tennis und wurde durch Staffelläufe ergänzt, wobei der 1. Platz 4 Punkte und der 4. Platz 1 Punkt einbrachte. 

Der Turnierverlauf:

Nach dem ersten Tag führte Linksrheinisch mit 9 Punkten vor Köln-Leverkusen. Köln wiederum mit 1 Punkt vor Aachen-Düren-Heinsberg, während Rechtsrheinisch zu diesem Zeitpunkt abgeschlagen zurücklag. 

Der Sonntag wurde spannend: Zunächst konnte sich Köln von Aachen nach dem Tennis ein wenig absetzen. Linksrheinisch konnte den Abstand beibehalten. Rechtsrheinisch holte die ersten Punkte. Bei den Staffeln kam es dann zum Showdown: 29 (LR), 22 (KL), 15 (AC), 6 (RR). 

Aachen-Düren-Heinsberg und Linksrheinisch holten mit je 12 Punkten die meisten Punkte. Rechtsrheinisch holte 11 und Köln-Leverkusen nur 5. In der Endabrechnung konnte Aachen auf Köln aufschließen, fiel dennoch auf den 3. Platz zurück, da bei Punktgleichheit die Anzahl der gewonnenen Tennissätze den Ausschlag für die bessere Platzierung gibt.

Damit konnte Linksrheinisch den insgesamt 20. Titel sichern - Gratulation. Köln-Leverkusen wurde als Titelverteidiger Zweiter, gefolgt von Aachen-Düren-Heinsberg und Rechtsrheinisch.