Deutschland

Das Qualifikationsturnier der Tennis Europe U14 Winter Cups powered by Head vom 01. - 03. Februar 2019 in der Tennishalle Rurbenden in Niederzier/Huchem-Stammeln im Kreis Düren war erneut von einem reibungslosen Ablauf sowie Tennis der Extraklasse der besten Nachwuchstalente Europas geprägt. Obwohl der Titel an das starke Team aus Frankreich ging, kann die gastgebende Mannschaft aus Deutschland mit dem Finaleinzug und dem damit gleichgesetzten Erreichen der Endrunde der Europameisterschaft sehr zufrieden sein. Die Veranstalter leisteten ebenso wie im letzten Jahr tolle Arbeit, wodurch sich die jungen Spieler aus 8 verschiedenen Nationen allesamt wohlfühlten und tolle Leistungen zeigen konnten. 

Am Freitag starteten alle 8 teilnehmenden Nationen in das Turnier. Deutschland, angeführt von Bundestrainer Peter Pfannkoch, wurde durch die drei besten des Jahrgangs 2005 vertreten: Georg Israelan, Marc Majdandzic und Bon Lou Carstens zeigten über das ganze Turnier hinweg ansprechende Leistungen. 

An Tag 1 setzten sich ausschließlich die 4 gesetzten und damit favorisierten Mannschaften aus Deutschland, Ukraine, Polen und Frankreich durch. Deutschland und Frankreich waren bei ihren 3:0 Siegen über jeweils Norwegen und Luxemburg wenig gefährdet, während die Ukraine gegen Litauen sowie Polen gegen Spanien bei ihren knappen 2:1 Erfolgen mächtig kämpfen mussten. 

Am folgenden Samstag standen die Halbfinalspiele und ersten Platzierungspiele statt: Der deutsche Nachwuchs strapazierte beim denkbar knappen 2:1 Erfolg über Polen nicht nur im entscheidenden Doppel im Champions-Tiebreak die Nerven aller Anhänger. Damit war neben dem Einzug in das Finale auch die Qualifikation für die Endrunde um die Europameisterschaft geschafft. Dementsprechend war die Freude über das Erreichte natürlich umso größer. Im anderen Halbfinale setzten sich die Franzosen mit 2:1 gegen die Ukraine durch. 

France

Am heutigen Finaltag war das Glück allerdings nicht mehr auf der Seite der Gastgeber. Die starken Franzosen setzten sich im Finale mit 3:0 durch und sicherten sich damit den Titel des Qualifikationsturniers. Gratulation an dieser Stelle! 

Im Spiel um Platz 3 schlug die Ukraine Polen mit 2:1. Platz 5 ging an Spanien, die sich mit 2:1 gegen Litauen durchsetzten, während sich Luxemburg durch den 3:0 Erfolg gegen Norwegen den 7. Platz erspielte. 

Das vergangene Wochenende war erneut ein tollers Erlebnis für die teilnehmenden jungen Spieler, sowie die Zuschauer in der Tennishalle Rurbenden. Dies ist den Veranstaltern zu verdanken, die Tag für Tag tolle Arbeit leisteten. Weiterhin wäre die Abwicklung eines solchen Turniers ohne die Sponsoren niemals möglich gewesen. Das Niveau der Matches war sehr hoch und viele Begegnungen von Spannung nicht zu überbieten, wodurch das gesamte Turnier noch zusätzlich positive beeinflusst wurde. 

Ausführlichere Ergebnisse und mehr Informationen über die Spieler sowie weitere Bilder ( v. Jürgen Ziemann) finden Sie auf der Website von Tennis Europe unter diesem Link. 

Zudem finden Sie weitere Informationen auf unserer Facebook Seite sowie die des Winter Cups 2019. 

Text: Yannick Born