DTB LK Umfrage blanko dtb global

Der Deutsche Tennis Bund hat im Rahmen seiner Mitgliederversammlung in Mannheim verschiedene Eckpunkte für Änderungen am Leistungsklassen-System beschlossen. Umgesetzt werden sollen bedachte Anpassungen – ohne das Erfolgsmodell Leistungsklassensystem zu gefährden.

  • Doppelergebnisse sollen stärker in die Leistungsklasse einfließen – es wird jedoch keine separate Doppel-LK geben.
  • Die bisher jährliche Berechnungsfrequenz soll erhöht werden.
  • Den vielen Spielern im LK-Bereich zwischen 20 und 23 soll künftig ein schnellerer Aufstieg in bessere Leistungsklassen ermöglicht werden. Spieler, die in einer Saison alle Matches gewinnen, sollen künftig nicht mehr abgestuft werden können.
  • In einem reformierten LK-System soll es keine Maluspunkte für Niederlagen geben.

Zu Jahresbeginn 2019 wird der LK- und Ranglistenausschuss zusammentreten und konkrete Vorschläge zu inhaltlichen Änderungen unter Berücksichtigung der vier Eckpunkte erarbeiten. Anschließend müssen diese in den Software-Anwendungen (NU-Liga und NU-Turnier) umgesetzt werden. Ziel ist es, die Anpassungen des Leistungsklassen-Systems im Laufe des Jahres 2019 vorzubereiten und nach der LK-Berechnung zum 30. September 2019 für das folgende LK-Jahr umzusetzen

Von Deutscher Tennis Bund 26.11.2018