Delegation RW Troisdorf mit SiegerscheckEhrenvolle Auszeichnung durch DOSB und Commerzbank

Vorsitzender Uwe Maaß hatte einen Kleinbus organisiert und cirka 20 Freunde, Fans, Spieler und Offizielle von RW Troisdorf machten sich auf den Weg ins Kölner Stadion, wo eine ganz besondere Preisverleihung stattfand. Der Verein wurde mit dem „Grünen Band“ für vorbildliche Talentförderung im Verein ausgezeichnet. Bundesweit sucht der Deutsche Olympische Sportbund in einer gemeinsamen Initiative mit der Commerzbank jedes Jahr Vereine oder Abteilungen, die sich in konsequenter Nachwuchsarbeit im Leistungssport engagieren.

Zum dritten Mal hatte Maaß sich beworben; diesmal wurde RW Troisdorf als einer von 50 Vereinen von der Jury ausgewählt. Alle sieben Preisträger aus Nordrhein-Westfalen waren nun ins Rhein-Energie-Stadion eingeladen und durften neben dem Pokal für die Vitrine jeweils 5.000 Euro mit nach Hause nehmen. Überreicht wurden die Preise von der Speerwurf-Weltmeisterin und Botschafterin des „Grünen Bandes“, Katharina Molitor. Auch Jury-Mitglied Ole Bischof, bekannt als Judo-Olympiasieger, sowie Dr. Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des DOSB, wohnten der Ehrung bei.

„Wir zeichnen heute die Vereine aus, die wir als Vorbilder für andere Vereine hervorheben wollen. Die Kriterien reichen von der Förderung junger Talente und der Trainersituation über den Kampf gegen Doping bis zur Integration von sozial schwachen oder benachteiligten Kindern“, sagte Vesper.

Bereits seit 1986 engagieren sich die Commerzbank und der DOSB und 200.000 Kinder und Jugendliche in über 1.800 Sportvereinen haben bislang davon profitiert.
Die Jury war überzeugt vom Konzept des TC RW Troisdorf, der sich allein zwischen 2013 und 2015 über 16 D- und C-Kader-Nominierungen freuen konnte. Ein Aushängeschild ist sicherlich Nikolas Walterscheid-Tukic, der 2014 Dritter bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften wurde. Zudem haben der TVM und der Landessportbund NRW die Rot-Weißen zum Stützpunktverein des Landessportbund für Integration an der Grundschule Blücherstraße ernannt, heißt es in der Begründung der Jury. So können fortan ebenso ausländische Kinder und Jugendliche aus sozial schwächeren Strukturen trainiert werden. Dabei bietet der Verein diesen Kindern eine Teilnahme an Feriencamps an.

In ihrer Laudatio beschrieb Corinna Lungfiel, Filialdirektorin der Commerzbank in Troisdorf, den Verein Rot-Weiß als "leicht versteckt mitten im Grünen". Ein Geheimtipp sei der Tennisclub aber schon lange nicht mehr, vielmehr eine Top-Adresse in Sachen Nachwuchsarbeit weit über die Mittelrhein-Region hinaus. „Mit dem Grünen Band für vorbildliche Talentförderung hat der Verein den Matchball verwandelt“, sagte sie.


Quentin Bröhl