IMG 3573online

Die diesjährigen Mittelrheinmeisterschaften der Erwachsenenkonkurrenzen fanden vom 28.05. - 03.06.2018 beim RTHC Bayer Leverkusen statt. Spannende Spiele auf hohem Niveau und einige Überraschungen sorgten für eine gelungene Veranstaltung. Auch die nächste Generation der TVM-Schiedsrichter durfte im Zuge ihrer Ausbildung erste Erfahrungen in der Praxis machen. Weiterhin war die gleichzeitig ausgetragene 1. Auflage der Offenen TVM-Rollstuhltennis-Meisterschaften der Herren und Quads ein voller Erfolg. 

Die Anlage des RTHC Bayer Leverkusen stellt aufgrund ihrer außergewöhnlichen Größe jedes Jahr einen hervorragenden Standort für eine gelungene Abwicklung der vielen Konkurrenzen bei den Mittelrheinmeisterschaften dar. Die diesjährige Veranstaltung wurde ebenfalls für die Ausbildung der Schiedsrichter des TVM genutzt. Die anstrebenden C-Schiedsrichter durften wichtige Praxiserfahrung unter Beobachtung ihrer Ausbilder sammeln. 17ac7e36 6d7e 40a9 9e6b 4ae77ca3f8fe

Bei den Damen standen sich mit Romy Kölzer vom RTHC Bayer Leverkusen und Lea Gasparovic von GW Aachen die beiden Favoritinnen im Finale gegenüber. Lediglich Kölzer musste auf ihrem Weg in das Endspiel einen Satz abgeben. Lea Gasparovic setzte sich schließlich mit 7:6 6:3 nach einem starken Match etwas überraschend durch.

IMG 3584online

Bei den Herren stand mit Peter-Hendrik Wilk vom HTC SW Bonn ein Überraschungsgast im Finale. Er hatte es mit dem an Position zwei gesetzten Christian Hansen vom Marienburger SC zu tun. Nachdem Wilk in den Runden zuvor neben dem topgesetzten Dominik Bartels auch weitere höherplatzierte Spieler ausschalten konnte, hatte er dem effektivem Sandplatzspiel Hansens nach engem ersten Satz wenig entgegenzusetzen – Endergebnis: 7:5 6:1.

In einem stark besetzten Feld der Herren 30 heißt der neue Mittelrheinmeister Sascha Köhler aus Bensberg. Er setzte sich mit 6:3 7:5 gegen den ebenfalls ungesetzten Sebastian Rützel von Blau-Weiss Köln durch.

Bei den Herren 40 gewann Lokalmatador Volker Kaupert nach Aufgabe seines Finalgegners Mark Eberling vom SV BW Hand. Maurice Szpydowski (TC Bayer Dormagen) gewann überraschend als Ungesetzter die Konkurrenz der Herren 45 im Endspiel gegen Favorit Nicolai Rasche (TC BW Wahlscheid). Anders bei den Herren 50 – hier spielte sich Guido Steil vom Marienburger SC ohne Probleme zum Titel. Im Finale besiegte er Harald Rodewies (VfL Engelskirchen) mit 6:4 6:2. In einem Endspiel der Topgesetzten gewann der an Position zwei gesetzte Karl-Heinz Kremer (TC Sportpark RW Rheinbach) gegen Lutz Groeger (TC RW Porz) die Konkurrenz der Herren 55 denkbar knapp mit 3:6 6:2 10:6. Gleiches Spiel bei den nächsten zwei Altersklassen: Manfred Hahn behielt bei den Herren 60 gegen Kontrahent Gero Weber mit 6:3 7:5 die Oberhand. Peter Maier holte sich mit einem beeindruckenden 6:1 6:2 gegen Werner Domnik den Titel der Herren 65. In der Königsdisziplin der Herren 75 gab Gerhard Groell vom TC Lese Grün-Weiß auf seinem Weg zur Mittelrheinmeisterschaft nur ein Spiel ab.

Die Damen 40 wurden von Hilke Bakker dominiert. Die Spielerin vom TTC Brauweiler gewann ihre Konkurrenz ohne Satzverlust im Finale gegen Alexa Schmidt vom Marienburger SC. Karin Linsen vom TC GW Königsforst setzte sich gegen Überraschungsfinalistin Catherine Mayer vom Marienburger SC bei den Damen 50 ohne Satzverlust durch. Ebenfalls keine Überraschung eine Altersklasse höher: Petra Arndt (TC GW Königsforst) behielt nach langem Kampf gegen Elisabeth Jülich (TC Grün-Gold Bensberg) in drei Sätzen die Oberhand. Abschließend gewann Urte Künstlinger vom Bonner THV die Damen 60.

All genauen Ergebnisse finden Sie ebenfalls hier.

IMG 3582 online

Neben den Titelkämpfen auf Verbandsebene diente dieses Wochenende auch der Ausrichtung der 1. Offenen TVM-Rollstuhltennis-Meisterschaften der Herren und der Klasse der Quads. Diese inoffiziellen Deutschen Meisterschaften des Rollstuhltennis können zu einem der größten nationalen Turniere gezählt werden. Das Finale der Quads war mit der ehemaligen Nr. 12 der Welt, Bianca Osterer vom SV Allemania Kamp, und der momentanen Nr.14 der Welt, Maximilian Laudan vom TV GW Baumschulenweg, sehr stark besetzt. Am Ende behielt Osterer mit einem Ergebnis von 6:7 6:2 10:8 die Oberhand. In der Offenen Klasse der Herren standen sich mit Steffen Sommerfeld von den Zehlendorfer Wespen und Toni Dittmar vom TC Meerbeck die aktuelle Nr. 49 und Nr.159 der weltweiten ITF Wheelchair Rangliste gegenüber. Sommerfeld nutzte seine größere Erfahrung zu seinem Vorteil und durfte sich nach dem denkbar knappen 3:6 7:4 10:4 über den ersehnten Titel freuen. IMG 3578 online

Ein tolles Event, welches bei der ersten Auflage sehr gut angenommen wurde.

Damit gehen die diesjährigen Mittelrheinmeisterschaften zu Ende und wir freuen uns schon jetzt auf weitere spannende Spiele in der Zukunft.

In diesem Sinne noch einmal Gratulation an die frisch gebackenen Mittelrheinmeister der Sommersaison 2018 und viel Erfolg weiterhin !

 

Text: Yannick Born

Kurzmeldungen

TVM-Spielberichtsblöcke
Bestellformular hier

 


Datenschutz schmalNeue EU-Datenschutzverordnung
gültig ab 25.05.2018
weitere Infos für Sportvereine hier

 


btn online buchen 120x120pxOnline-Buchungen in der TVM-Halle ab sofort zu freien Zeiten möglich.

 


GWOGERRY WEBER OPEN 2018
Rabatt für TVM-Vereine hier

 


Aktuelles vom TVM gibt's noch viel schneller und für unterwegs auf Facebook. Folgt uns!

tvm zeitschrift emag

Facebook

TVM-Newsletter

Bleiben Sie immer am Ball und abonnieren Sie unseren TVM-Newsletter!
captcha 
Sie können den Newsletter jederzeit mit einem Klick abbestellen.

Anfahrt

Tennisverband Mittelrhein e.V. - Merianstr. 2-4 - 50769 Köln