Tennisball SymbolbildDie Damen vom TK Blau Weiß Aachen haben sich in einem famosen Saisonfinale die Vize-Meisterschaft in der 1. Bundesliga gesichert. Am Sonntag gelang dem Team von Trainer Steffi und Thilo Fritschi ein 6:3-Heimsieg gegen Kögel Touristik Radolfzell.

Die aus den Einzeln erspielte 4:2-Führung gaben die Blau Weißen auch in den Doppeln nicht mehr her. Bereits am Freitag hatte Aachen einen großen Schritt Richtung Vize-Titel gemacht, als sie die Partie gegen den Club an der Alster nach einem 2:4-Rückstand mit drei Siegen in den Doppeln noch drehten. Für ihre Gegner aus Radolfzell endet das Kapitel 1. Bundesliga zunächst einmal. Sie spielen nächstes Jahr eine Klasse tiefer. Ebenso wie der TC 1899 Blau-Weiss Berlin, der bereits vor dem abschließenden Spieltag als Absteiger feststand.

Als alter und neuer Deutscher Meister reiste das Eckert Tennisteam Regensburg mit ihrer Spitzenspielerin Julia Görges nach Karlsruhe. Die Heimmannschaft trat mit einer starken Mannschaft an, auch weil es für den TC noch gegen den Abstieg ging. Nachdem sich beide Teams die sechs Einzel geteilt hatten, mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Dort konnte Regensburg seine weiße Weste wahren und sich den Sieg mit zwei gewonnenen Doppeln sichern. Im dritten Spiel des Tages setzten sich die Gäste aus Hamburg gegen TEC Waldau Stuttgart mit 6:3 durch. Dort hatten die Hamburger bereits nach den Einzeln überraschend deutlich mit 5 zu 1 in Führung gelegen. Mit dem Sieg sicherte sich der Club an der Alster den dritten Platz in der Liga gefolgt von den Teams aus Stuttgart und Karlsruhe.

Weitere Informationen und detaillierte Spielergebnisse gibt es hier.